Allgemein

Blogparade: Arduino

ArduinoDuemilanove5xGestern fand ich in meinem Postfach eine Einladung zu einer Arduino-Blogparade, die meine Aufmerksamkeit weckte.

Arduino??? Was soll das denn bitte sein?

Der Artikel zur Blogparade machte mich zum Glück gleich schlauer: Der Aduino ist ein Mikrocontrollerboard, das man selber programmieren kann. Man kann also mit diesem kleinen Wunderding ziemlich viele tolle Sachen machen, interessante Anwendungen findet man zum Beispiel bei Freeduino, dem Veranstalter der Parade. Und genau so ein Arduino kann man bei der Blogparade auch gewinnen.

Die Frage, die im Rahmen der Blogparade beantwortet werden soll, spiegelt die Anwendungsvielfalt des Arduino wieder:

Was würdest Du an Gegenständen in Deinem Alltag verbessern, die Dir schon lange auf den Nerv gehen?

Meine Ideen, den Arduino einzusetzen, stelle ich euch nun vor:

1. Die Farben-Uhr

arduino1Wenn ich morgens vor meinem Wecker aufwache, stehe ich vor dem Problem, dass ich ohne meine Brille die Uhrzeit nicht lesen kann. Ich könnte dann natürlich meine Hand ausstrecken und nach meiner Brille tasten, aber das wäre zu einfach und zu risikoreich. Denn wenn es tatsächlich noch sehr früh sein sollte, bin ich unötig wacher geworden als nötig. Deshalb brauche ich eine Uhr, die auch ohne scharfe Sicht abzulesen ist. Deshalb möchte ich über den Arduino einen Farbwürfel anschließen, der je nach Uhrzeit in einer anderen Farbe leuchtet. Denkbar wäre zum Beispiel, dass sich die Farbe alle 30 min ändert. So würde ich z.B. ein gelbes Leuchten sehen und wissen, dass es sechs Uhr ist.

2. Haustier-Wochenend-Betreuung

Da ich mir demnächst Rennmäuse anschaffen will, am Wochenende jedoch meist zuhause oder bei meinem Freund bin, wäre es optimal, wenn der Arduino meine Mäuse betreuuen könnte. Ich stelle mir das in etwa so vor: An den Arduino ist eine Kamera angeschlossen, mittels dieser kann der Arduino ein aktuelles Foto auf eine Internetseite laden. Diese kann ich von überall aufrufen und nach den Rennmäusen sehen. Mit dem Arduino verbunden ist ein Futterbehälter. Wenn ich nun an meinem PC auf einen Button drücke, schüttet der Arduino eine bestimmte Menge Futter ins Aquarium. Drücke ich auf einen zweiten, wird automatisch das Wasser nachgefüllt. Damit die Mäuse garnicht merken, dass ich nicht persönlich da bin, könnte ich noch einen Lautspecher anschließen, über den ich mit den Mäusen reden kann.

3. Automatisches-Lüftungs-System

arduino3Meine dritte Idee geht mehr in Richtung Haustechnik. Ich könnte mir vorstellen, dass der Arduino Motoren steuern kann, die meine Fenster öffnen und schließen. Zusätzlich sollte der Arduino mit der Heizung verbunden sein und diese regeln. Über zwei Sensoren misst der Arduino nun ständig Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit und reagiert auf Veränderungen. Wenn ich zum Beispiel gekocht habe und der Raum war und feucht ist, soll der Arduino die Fenster öffnen und gleichzeitig die Heizung herunterfahren. So herrscht immer ein angenehmes Raumklima und – bei richtiger Programmierung – kann man vielleicht  auch noch Energie einsparen.

4. Kühlschrank-Überwacher

arduino4Manchmal findet man ganz hinten im Kühlschrank ziemlich ekelige Dinge. Verschimmelten Frischkäse zum Beispiel. Deshalb möchte ich einen Arduino, der über einen Sensor die Schimmelsporen-Konzentration misst und mir Bescheid gibt, wenn sich diese über einem kritischen Wert befindet.

5. Handtuch-Wärmer

Eine recht simple Idee: Über einen Flüssigkeits-Sensor soll der Arduino bemerken, dass ich dusche. Dies soll dazu führen, dass ein Heizlüfter gestartet wird, der mein Handtuch und meine Klamotten schon angenehm warm gepustet hat, wenn ich fertig bin.

Ich gebe zu, so 100% verstanden habe ich den Arduino noch nicht. Ich denke, dafür muss man schon selber mit ihm gearbeitet haben. Mit etwa Glück gewinne ich ja vielleicht ein Exemplar und kann vielleicht eine meiner Ideen umsetzen. Ich bin da mal ganz optimistisch, als Kind habe ich immerhin gerne mit Elektronik-Baukästen und Lego-Mindstorm gespiel.

Und du? Was würdest du mit dem Arduino ändern?

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

4 Comments

  • Antworten Voodooschaaf 23. Juni 2009 at 18:36

    Na da reich ich dir meinem Liebsten sein Blog anhin:
    http://blog.normalzeit.org

    Der ist naemlich schwer in der Materie drin.

    Es gruesst das Schaaf

    • Antworten Caromite 23. Juni 2009 at 18:45

      Oh, das ist ja schön! Danke für den Link, ich guck mich gleich mal ein bisschen um ;)
      LG Caromite

  • Antworten Jan 8. Juli 2009 at 08:12

    Hallo,
    danke für Deine tollen Ideen.
    Die Blogparade ist beendet und es kann abgestimmt werden.

    http://www.freeduino.de/de/content/abstimmung-arduino-blogparade

  • Antworten Gewinner der Arduino Blogparade | Arduino Microcontroller 21. Juli 2009 at 16:25

    […] "Die Farben-Uhr" Caro von Caromite […]

  • Schreibe einen Kommentar zu Jan Abbrechen