Allgemein

Einen Sack für mich allein

Schon länger wünsche ich mir einen Sack. Natürlich habe ich schon viele Säcke, für Papier, Plastik und für Restmüll, zusätzlich noch einen, der die anderen Säcke wegbringt. Was ich aber brauche ist ein Sack zum Lümmeln. Ich habe schon in Erwägung gezogen, mir selber einen zu nähen. Allerdings ergab eine kleine Internetrecherche, dass die Befüllung mit Styroporflocken eine ziemliche Sauerei anrichten kann. Bei mir würde das also wohl in einer winterlich dekorierten Wohnung und einer leeren Hülle enden.

Gerade eben habe ich eine viel bessere Alternative gefunden. Marcel von uarrr.com verlost nämlich gemeinsam mit Smoothy einen 150 € Gutschein, ausreichend für eine wirklich luxuriöse Sitzstätte. Und alles was ich dafür tun muss ist zu erzählen, warum ausgerechnet ich unbedingt einen Sitzsack brauche. Deshalb erkläre ich euch nun mit Freuden, weshalb ich sitzsackbedürftig bin.

Grund 1: Ich kann nicht fernsehen.

Tragisch, aber leider wahr: Es ist mir nicht möglich, auch mal länger fern zu sehen. Warum?

Weil mir mein Holzstuhl zu unbequem zum Fernsehen ist, setzte ich mich dazu meistens in mein Bett. Aber leider assoziiere ich mit Bett immer auch gleich Schlafen. Selbst mitten am Tag verleitet es mich zum Schlafen, was zum Fernsehen – und auch zum Lesen, Stricken und anderem Kram – eher hinderlich ist. Ein Sitzsack wäre zwar bequem, aber kein Schlafplatz. Von daher optimal.

Grund 2: Ich habe zu viele Freunde.

Immer wieder das gleiche Problem: In meiner Wohnung ist zwar theoretisch ausreichend Platz für meine Freunde, allerdings bekommt nicht jeder einen Sitzplatz. Leider ist das Spiel Reise nach Jerusalem auch nicht mehr so in Mode bei uns. Ich brauche also entweder einen Sitzsack oder weniger Freunde. Da es ziemlich aussichtslos scheint, letztere abzuwimmeln folgt: Nur ein Sitzsack kann mir helfen.

Grund 3: Die Mitleidstour.

Falls ich bisher noch nicht überzeugen konnte, packe ich sicherheitshalber noch ein paar billige Tricks aus. Ich habe immer ganz fiese, gemeine Nacken- und Rückenschmerzen. Außerdem ist mir ständig kalt. Schrecklich, oder? Smoothy schreibt, dass beides durch einen Sitzsack besser wird. Ich brauche diesen Sitzsack also auch aus medizinischen Gründen. Deshalb: Biiiiitttttteee, ich will diesen Sitzsack unbedingt haben! Weil ich nicht so gut bettelnd-putzig gucken kann, habe ich als kleine Ergänzung das Foto von meiner Maus Martha angefügt. Die ist darin nämlich super.

Fazit

Ich könnte mir jetzt natürlich noch tausende andere Gründe aus den Fingern saugen. Zum Beispiel, dass ich auf so einem Sack bestimmt doppelt so effektiv lernen könnte, ich meinen Freund in der Woche weniger vermissen würde (der Sack ist bestimmt ähnlich kuschelig), ich viel ausgeruhter und entspannter wäre, meine Wohnung zu groß ist um keinen Sitzsack zu haben, ich viel mehr bloggen würde und dass der Sack sowieso mein ganzes Leben verbessern würde. ABER das mache ich nicht. Denn alle guten Dinge sind drei.

Trotzdem wäre es bestimmt hilfreich, wenn ihr mir jetzt alle ganz fest die Daumen drücken würdet :)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

3 Comments

  • Antworten Für’n Arsch! » UARRR.org 23. Januar 2011 at 17:46

    […] ihr mir alle so sehr auf den Sack, dass ich einen davon verlosen musste. An dieser Stelle Danke an Dings und Bums und Hüh und Hott und Dieses und Jenes und So und Wieso und deine und […]

  • Antworten mäkelyvonne 25. Januar 2011 at 16:41

    also wenn ich was zu sagen hätte dann wäre der sack deiner ;)

    schön das ich hier auch mal keinen jammerwinsel-blog durchstöbern kann ;)

    liebe grüße und noch mal danke für dein buch, habs aber bisher noch nicht gelesen. aber bald :>

  • Antworten Antje 26. Januar 2011 at 10:26

    Ich drücke dir gaaaaaanz doll die Daumen.. Deine Gründe sind wirklich unschlagbar.. würde nicht verstehen, wenn du den GS nicht bekommen würdest.. :)

    Viel Glück

  • Schreibe eine Antwort