Allgemein

Hobby der Woche #1 – Pen&Paper-Rollenspiel

Worum geht´s?

Einmal in der Woche treffe ich mich mit einigen Freunden um mich in der Rolle einer arroganten und goldgierigen Magierin in spannende und gefährliche Abenteuer zu stürzen. Als bunt zusammengewürfelte Heldentruppe ziehen wir durch Aventurien, der Fantasy Welt des schwarzen Auges (DSA). Gemeinsam suchen wir nach Schätzen, lösen geheimnisvolle Rätsel, verprügeln unsere Gegener und machen und ich mache mich bei der einfachen Dorfbevölkerung unbeliebt.

Jeder Charakter hat seine eigene Vergangenheit, Lebenseinstellung und individuellen Talente. Alle zusammen erleben wir eine Geschichte, die sich der Meister für uns ausgedacht hat. Der Meister – er nimmt selber nicht an dem Abenteuer teil – weiß alles und stellt alle Personen dar, die nicht zur Heldentruppe gehören. Bei uns wechselt der Meister nach jedem Abenteuer.

Ob ein bestimmter Zauber gelingt, eine Attacke ihr Ziel trifft oder die Elfe es schafft, anmutig zweistimmig zu singen entscheidet der Würfel. Wenn es schlecht läuft, kann es passieren, dass ich mich weigere läppische 5 Heller für eine Nacht in der Kneipe zu zahlen und anschließend draußen bleiben muss. Tja, goldgierig und zudem auch noch geizig zu sein ist nicht immer schön ;)

Was ist das Tolle daran?

Mit der richtigen Gruppe macht Pen&Paper einfach jede Menge Spaß. Im Unterschied zu Rollenspielen am PC kann man praktisch alles machen, sofern der Meister keinen strafenden Blitz vom Himmel jagt^^ In eine andere Rolle zu schlüpfen und dabei bequem auf dem Sofa zu sitzen und Chips zu futtern ist einfach nur toll!

In einem P&P-Rollenspiel kann man in alle möglichen Welten eintauchen, entweder, so wie wir, in eine klassische Fantasy-Welt oder aber in Welten voller Vampire, Zombies oder Steampunk-Charakteren. Viele Systeme sind auch in einer Sci-Fi oder Horror Umgebung angesiedelt.

Was wird benötigt?

Wie der Name schon verrät, braucht man Papier und Stift, noch wichtiger sind aber natürlich nette Mitspieler. Für den Anfang sollte außerdem ein Regelbuch vorhanden sein, damit man weiß, was man tut. Ich fand es am Anfang sehr hilfreich, dass in meiner Gruppe auch erfahrene Spieler sind, dass ist allerdings nicht zwingend notwendig. Außerdem braucht man noch Charakterbögen, auf denen alle Eigenschaften des Helden notiert sind, diese finden sich häufig auch mit im entsprechenden Regelwerk. Sehr wichtig sind auch die Würfel, DSA wird zum Beispiel mit 6- und 20-seitigen Würfeln gespielt. Wer sich selber keine Abenteuer ausdenken mag, kann auch auf fertige Abenteuer zurückgreifen. Um den Meister bei Laune zu halten, sollten außerdem reichlich Knabberkram und Süssigkeiten gereicht werden.

Wo bekomme ich mehr Infos?

Wer jetzt gerade zum ersten Mal von Pen&Paper-Spielen gehört hat, dem lege ich den Artikel bei Wikipedia ans Herz. Dort gibt es auch eine umfangreiche Liste der verschiedenen Spielsysteme.

Da ich persönlich DSA spiele, habe ich euch dazu noch meine Lieblingslinks zusammengestellt:

  • Wiki Aventurica ist DAS Nachschlagewerk, hier findet sich wirklich (fast) jedes Dorf, wichtige Bewohner oder seltene Lebensform. Es gibt Meistertipps zu Abenteuern und es werden wirklich fast alle Fragen beantwortet, die einem beim Spielen so kommen können. Wichtig ist allerdings, dass viele Artikel nur kurzgefasst sind und ansonsten auf Textstellen in des DSA-Werken verweisen.
  • Das schwarze Auge ist die offizielle Seite von DSA, hier gibt es neben vielen Infos zum Spiel auch Bonusmaterial, Helden- und Kampfdokumente.
  • Die Helden Software ist enorm nützlich, wenn ein neuer Charakter erstellt werden soll. Mit diesem Programm geht das einfach viel schneller und ohne viel in den Büchern blättern zu müssen.
  • DereGlobus ist ein Fanprojekt das es möglich macht, Google Earth um Aventurien zu erweitern.


Was sagst du zum Hobby der Woche? Selbst schon probiert? Noch Fragen? Dann schreib einfach einen Kommentar!

Foto „Dice“ von Brimley
Foto „Dungeon“ von Seraphina

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

7 Comments

  • Antworten Anja 22. Januar 2011 at 11:36

    Ich sage dazu nur: PERFEKT! Ich habe selber 2 Jahre lang gespielt und vermisse es manchmal schon.
    Durch private Veränderungen musste ich es aber aufgeben.
    Vielleicht, wenn die Kinder älter sind, fangen wir wieder an.

    Ich habe in erster D&D gespielt, mein Mann, den ich damals noch nicht kannte, hat DSA bevorzugt. Da müssen wir eine gemeinsame Linie finden .. irgendwann :D

    lg anja

  • Antworten abraxandria 22. Januar 2011 at 19:20

    klingt toll!
    ach, ich würde sowas auch gerne mal probieren, mal mitspielen. nur kenne ich niemanden…
    die würfel sehen faszinierend aus.
    dir viel spaß bei euren spielen!!!

  • Antworten Novia 23. Januar 2011 at 14:35

    Ich find DSA schon länger interessant, aber leider kenne ich niemanden.
    Über meinen Ex hatte ich mal das verknügen bei einem Treffen dabei sein zu können. Leider nur kurz und er hat selbst auch nicht gespielt.
    Mein Bruder hatte sich auch mal ein Starterpacket oder so was gekauft. Wir haben uns dann auch alle Charakter ausgesucht aber gespielt haben wir nie.
    Eine sehr schöne Hobbyvorstellung!

  • Antworten Hanseat-Unikat 25. Januar 2011 at 12:25

    Hardwareanforderungen gleich 0, man muss nur über (reichlich) Fantasie verfügen. Meine Wenigkeit durfte über mehrere Jahre lang ein halbes Dutzend „Abenteurer“ durch ganz Aventurien scheuchen. Das war eine erfrischende Abwechslung zu den später folgenden Lan-Parties.

  • Antworten Caromite 25. Januar 2011 at 12:43

    @Anja: Da findet sich doch bestimmt ein System, mit dem ihr beide glücklich seid :)

    @abraxandria: Es gibt viele Seiten im Inernet, wo man Spielgruppen finden kann. Vielleicht findest du ja eine nette Gruppe?

    @novia: Mein erster Versuch hat auch nicht geklappt, habe damals begonnen, mit meinen 7-jährigen Schwestern GURPS zu spielen – das konnte nicht klappen. Also, probier´s doch einfach nochmal^^

    @Hanseat-Unikat: Sehe ich auch so. Ich spiele auch gerne PC, auch gerne mit Freunden. Aber DSA ist deutlich kommunikativer und geselliger, finde ich.

  • Antworten mäkelyvonne 25. Januar 2011 at 16:50

    und schon hast du mich als regelmäßige leserin gewonnen. bin sehr gespannt auf deine gesammelten hobbies :)

  • Antworten Fera 1. März 2012 at 16:30

    DSA <3 Oh wie toll! Ich hab das auch mal gespielt, allerdings hat sich meine Gruppe quer durch Deutschland verteilt und somit aufgelöst…. sehr schade…
    Spielst du 3 oder 4?

  • Schreibe eine Antwort