Allgemein

Machinarium

Heute stelle ich euch ein sehr schön gemachtes Spiel vor, dass ich in den letzten zwei Tagen sehr viel gespielt habe: machinarium. In der Rolle eines kleinen Roboters (vorne im Bild) stapft man durch eine wunderschön gezeichnete Roboterwelt. Natürlich gibt es dabei auch ein höheres Ziel – es gilt, die Roboterstadt und die eigene Roboterfreundin zu retten. Das ist teilweise recht kniffelig – wie es sich für ein Point&Click Adventure gehört. Trotzdem ist das Spiel an keiner Stelle frustrierend schwer, denn es gibt eine integrierte Lösungshilfe.

Ich habe mich sofort in den kleinen Roboter verliebt. Die Rätsel machen wirklich Spaß und die Umgebung finde ich einfach nur faszinierend. Außerdem finde ich es bemerkenswert, dass das Spiel fast komplett ohne Sprache auskommt, die Geschichte wird durch kleine Animationen und Bilder erklärt.

Bis zum 2. Januar gibt es das Spiel bei Steam übrigens für 4,24 €.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

1 Comment

  • Antworten Fera 5. März 2012 at 08:14

    Oh schade, dass ich das erst jetzt gesehen habe. Aber das Spiel sieht echt unheimlich niedlich aus! <3

  • Schreibe eine Antwort