Allgemein

Shakes & Fidget – Browsergame

Heute habe ich mal wieder ein Browsergame entdeckt, dass ich unbedingt ausprobieren musste. Auf den ersten Blick gefallen hat mir der Comic-Stil, genau mein Ding. Das Spiel heißt Shakes & Fidget und basiert auf einer gleichnamigen Comic-Serie.

shakesfidget_mainUm mit dem Spiel zu beginnen, muss man zunächst einen neuen Helden generieren. Zur Wahl stehen Menschen, Elfen, Zwerge, Gnome, Orks, Dunkelelfen, Goblins und Dämonen. Nachdem man das äußere Erscheinungsbild seines Charakters festgelegt hat, muss man sich noch für eine der drei Klassen entscheiden. Man kann das Spiel entweder als Magier, Krieger oder Kundschafter bestreiten. Hat man seinen Charakter erstellt, findet man sich auf einem Dorfplatz wieder. Von hier aus kommt man überall hin.

In der Taverne kann man sich aus jeweils drei Quests einen aussuchen, den man machen möchte. Für jeden Quest müsst ihr mit Abenteuerlust “bezahlen”, als Belohnung erhaltet ihr dafür nach erfolgreichem Abschluss Gold, Erfahrungspunkte und manchmal auch Gegenstände. Die Quests selber sind recht unspektakulär, außer einem netten Bild und einem Zeitbalken bekommt ihr nichts zu sehen. Jeder Quest endet mit einem Kampf.

shakesfidget_kampf Wenn ihr euch mit anderen Spielern messen wollt, geht in die Arena. Ist man hier siegreich, erhält man neben Ehre manchmal auch noch ein wenig Gold. In dem Bild links seht ihr meine Gnom-Magierin gegen einen finsteren Dämonen kämpfen.

Um euern Goldbeutel ein wenig aufzubessern, lohnt es sich, bei der Stadtwache zu arbeiten. Hier könnt ihr zwischen einer und zehn Stunden Dienst leisten. Somit wird auch die Zeit, zu der ihr nicht im Spiel sein könnt, sinnvoll genutzt.

shakesfidget_charakter Mit dem verdienten Gold könnt ihr euch dann im Waffenladen oder im Zauberladen neue Ausrüstung kaufen oder aber im Stall nach einem geeigneten Reittier suchen. Zu Anfang ist es allerdings das sinnvollste, im Charakter-Bildschirm die eigenen Fähigkeiten weiter auszubauen. Hier findet man auch seine Orden, eine Belohnung für das Weiterkommen im Spiel.

Wenn man von anderen Spielern angegriffen wurde, erhält man eine Mitteilung per Post. Es besteht auch die Möglichkeit, sich mit anderen in einer Gilde zusammenzuschließen. Eine weitere Spieloption sind die Dungeons, diese habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Wie bei fast allen Browsergames besteht auch in diesem Spiel die Möglichkeit, sich zusätzliche Pilze – eine zweite Währung neben dem Gold – zu kaufen.  Dies ist aber für ein gutes Vorankommen im Spiel nicht notwendig.

Mir macht dieses Browsergame bisher viel Spaß. Ein Vorteil ist, dass man nicht viel Zeit investieren muss, um weiter zu kommen.

Link zum Spiel

Vielleicht treff ich ja bald auch dich? Mein Ingame-Name lautet übrigens Lainves.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

3 Comments

  • Antworten Kirsten 30. August 2009 at 23:04

    Hört sich gut an, das guck ich mir auch mal an.

  • Antworten Kirsten 31. August 2009 at 17:58

    Hab mich jetzt auch angemeldet. Ich heiße Eruvyreth.

  • Antworten Josi 17. September 2009 at 15:01

    ich bin schon stufe 10, und du?

  • Schreibe eine Antwort