Aquarien

Mein Meerwasser Nano

Vor einigen Tagen habe ich euch ja schon mein kleines Meerwasser-Becken gezeigt, dass ich zum Geburtstag bekommen habe. Vor genau einer Woche habe ich in das Becken dann auch Lebendgestein eingebracht.  Das spannende an Lebendgestein ist, dass man nie genau weiß, was für Lebewesen darin hausen. Deshalb sitze ich sehr viel vor dem Aquarium und halte Ausschau nach den Bewohnern.

Montag Nacht nach dem Musical habe ich diese kleine Krabbe entdeckt. Sie ist etwa 2 cm groß und ich gehe davon aus, dass sie ein friedlicher Aufwuchsfresser ist. Mit ihrer Musterung erinnert sie an einen kleinen Tiger :)

Diese gestreiften Krebschen sind auch nur bei Nacht zu sehen, ich nehme an, dass es sich hierbei um Flohkrebse handelt. Sehr aufgeweckte kleine Tiere, die wir verrückt durchs Becken flitzen, wenn man das Licht einschaltet.

Und zum Schluss noch ein kleiner Sehtest – von diesen kleinen Schnecken habe ich bisher mindestens vier in meinem Cube gefunden.

Außerdem habe ich noch zahlreiche andere Kleinkrebse, kleine Würmer, Blumentiere und Röhrenwürmer gesehen. Allerdings sind die meisten viel zu klein und scheu, um dich gut fotografieren zu lassen. Ich finde auf jeden Fall, dass es an ein Wunder grenzt, wieviel Leben das Gestein in mein Becken gebracht hat. Wirklich faszinierend!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

4 Comments

  • Antworten Steffi 16. November 2011 at 19:23

    Ist ja cool! Sowas hätte ich auch gerne… ;) Ich hoffe, du zeigst noch mehr Bilder! :)

  • Antworten vienn 25. November 2011 at 15:02

    oh, das ist spannend. wie bekommst du denn dann den wasserwechsel hin? das angeruehrte salzwasser reicht? ist das nach dem anruehren nicht noch zu aggressiv?

  • Antworten Mmchen 28. November 2011 at 11:22

    Ich liebe Aquarien und könnte den ganzen Tag davor sitzen. Es hat viel Beruhigendes an sich. Beinahe hätte ich mir mal eins gekauft mit kleinen Zierfischen drin. Da ist bei einer Bekannten das Becken ausgelaufen und alle Fische waren tot. So habe ich die Finger davon gelassen. Es kommt noch dazu, dass ich mir nie sicher war, ob die automatische Fütterung während meinem Urlaub auch funktioniert.

  • Antworten Caromite 30. November 2011 at 10:03

    @Steffi: Klar, bald gibt´s ein Update mit neuen Bildern :)

    @Vienn: Angerührtes Salzwasser ist super für den WW, mit den heutigen Salzen ist das Wasser sofort einsatzbereit.

    @Mmchen: Ich sitze auch manchmal ewig davor und beobachte^^ Wenn du länger im Urlaub bist, ist das wirklich etwas schwierig. Neben dem Füttern muss ja auch das Wasser gewechselt werden, die Technik auf Funtkion überprüft und so weiter. Da ist es dann schon besser, wenn eine andere Person nach dem Becken schauen kann :)

  • Schreibe eine Antwort