Bücher, Spiele, Filme & Musik

Die Magier von Montparnasse von Oliver Plaschka

In diesem Fantasy-Roman erzählt Oliver Plaschka eine magische Geschichte aus dem Paris der 20iger Jahre. Der Bühnenzauberer Ravi verwendet notgedrungen in einer seiner Vorstellungen echte Magie, dies ist jedoch durch die Société Silencieuse strengstens verboten. Als dann auch noch seine Assistentin Blanche mit ihm einen Apfel teilt, der sie in tiefen Schlaf  und Paris in eine Zeitschleife versetzt, tauchen die ersten Mitglieder der Geheimgesellschaft bei Ravi auf, um den Fall zu untersuchen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven der sieben Hauptpersonen erzählt. Dies ist zum einen sehr interessant, da jeder Charakter seine Geheimnisse hat, die sich erst im Laufe des Buches herauskristallisieren. Auch die Beziehungen zwischen den Personen werden so sehr lebhaft und interessant wiedergegeben. Leider ist dieser ständige Perspektivenwechsel stellenweise etwas verwirrend, ich musste mehr als einmal zurückblättern um nachzusehen, wer gerade die Geschichte erzählt. In den Schreibstil von Oliver Plaschka musste ich mich erst ein wenig einlesen, aber von Seite zu Seite fand ich seine teilweise etwas geschwollene Ausdrucksweise immer passender. Die ganze Geschichte ist sehr interessant aufgebaut, die Spannung wird durch die Suche nach der Erklärung für die mysteriösen Vorkommnisse aufgebaut. Statt einer Erklärung bekommt der Leser zunächst aber immer neue Rätsel vorgesetzt.

Mir hat das Buch gut gefallen, es erzählt eine interessante und geheimnisvolle Geschichte. Dabei ist es jedoch nie so fesselnd, das man es nicht wieder weglegen möchte. Ich mag die angenehme und ruhige Erzählweise des Autors. Das Buch ist liebevoll gestaltet und liegt gut in der Hand, auch dies schätze ich an guten Büchern. Ein wenig schade finde ich die gelegentlichen Schreibfehler. Meiner Meinung nach ein tolles Buch zum zwischendurch-mal-lesen für alle, die gerne magische und geheimnisvolle Bücher lesen und auf Action verzichten können!

Hast du das Buch auch schon gelesen? Wie hat es dir gefallen?

Wer mal in das Buch reinlesen möchte, kann bei vorablesen die ersten 40 Seiten des Buches lesen.

Vielen Dank an vorablesen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

6 Comments

  • Antworten Anna 8. März 2010 at 09:00

    das buch klingt sehr spanned! gefällt mir. grad der perspektivenwechseö ist mal was anderes :) toller tipp!

  • Antworten Marvin 8. März 2010 at 19:43

    Klingt wirklich sehr interessant und die Story gefällt mir. Ich habe erst ein Buch mit Perspektivenwechsel gelesen, und da waren es nur 2 Leute und ich bin durcheinander gekommen. Das Buch ist auf meiner Wunschliste. Danke schön!

  • Antworten Iwadora 9. März 2010 at 00:08

    Oh, ich bin kürzlich im Netz auch über dieses Buch gestolpert und fand es inhaltlich ganz interessant, weshalb es auf meiner Wunschliste steht. Allein das Cover im Jugendstil ist schon ein echter Hingucker.

    Da ist es gut zu wissen, dass dieses Buch scheinbar wirklich recht spannend ist. Schreibfehler stören mich zwar auch, aber seit ich vor vielen Jahren diverse Hohlbein-Werke gelesen habe, bin ich da etwas abgehärtet. (Acht Rechtschreibfehler pro Seite ist schon fast eine Kunst!)

    Danke für deine Bewertung und liebe Grüße,

    Iwa

  • Antworten abraxandria 9. März 2010 at 14:17

    Die Geschichte hört sich interessant an!
    Die Aufmachung des Buches spricht mich auch an. Schönes Cover!
    Und den Verlag mag ich auch gerne.

  • Antworten Wochenrücklink 10/10 – Halflife, Mac, Lego in grün und ein Geburtstag « Caromite, Lego, Alles, Soldaten, Video, Gute, Thema, InDesign « die konsumkinder 23. März 2010 at 11:20

    […] ein toller Buchtipp von Caromite: Der Magier von Montparnasse. Falls es der Bücherberg irgendwann mal […]

  • Schreibe eine Antwort