Bücher, Spiele, Filme & Musik

Die Säulen der Erde von Ken Follett

Eigentlich bin ich gar nicht so der Typ für historische Romane, üblicherweise lese ich ja eher Fantasy. Dennoch habe ich mir vor einiger Zeit das Buch Die Säulen der Erde gekauft, da ich schon viel Positives darüber gehört habe.

Die Geschichte spielt im England des 12. Jahrhunderts. Nach dem Tod von König Heinrich beginnt eine unruhige Zeit, da die Frage der Thronfolge nicht eindeutig geklärt ist. Der junge Prior von Kingsbridge, Philip, beginnt dennoch mit dem Bau einer Kathedrale. Den Traum von einer prächtigen Kathedrale für Kingsbridge teilt auch sein Baumeister Tom Builder. Gemeinsam trotzen sie zahlreichen Hindernissen, die ihnen durch ihre Gegner Bischof Waleran und Graf William Hamleigh den Bau erschweren. Doch dann stirbt Tom und kurze Zeit später gibt Philip sein ehrgeiziges Vorhaben auf, jedenfalls vorübergehend…

Das Buch lebt von seinen zahlreichen Konflikten und Intrigen, die den Hauptpersonen das Leben schwer machen. Mir hat das ständige Wechselspiel zwischen neuen Problemen und Lösungen für diese gefallen. Immer, wenn sich gerade alles zum Positiven entwickelt, stellt sich ein neues, meist noch größeres, Problem. Neben Philip und Tom habe ich auch mit Jack, Toms Stiefsohn, und Aliena, der Tochter des abgesetzten Grafen, mitgelitten. Alle Charaktere des Buches wirken stimmig und glaubhaft, gerade auch, wenn man ihre Entwicklung im Laufe der Jahre betrachtet. Das Buch ist fesselnd geschrieben, deshalb habe ich die 1151 Seiten auch vergleichsweise flott gelesen.

Die Säulen der Erde ist ein spannender historischer Roman, der die Elemente Liebe, Macht, Intrigen, Sex und Gewalt gekonnt verbindet. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und werde auf jeden Fall auch das Nachfolgebuch, Die Tore der Welt, lesen!

Hast du das Buch auch gelesen? Ich würde mich freuen zu erfahren, wie es dir gefallen hat!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

3 Comments

  • Antworten Bea 13. April 2010 at 09:13

    Hallo Caro

    mir ging es wie dir, ich habe das Buch auch gerne gelesen. HErrlich dieser dicke Schmöcker. Allerdings ist es bei mir schon gefühlte Ewigkeiten her … ich hab eigentlich als Erinnerung nur noch ein positives Gefühl dem Buch gegenüber, als dass ich mich groß an Einzelheiten erinnern kann. Vielleicht sollte ich meine Leseleidenschaft von früher mit dem Nachfolgebuch auffrischen? Mal sehen.
    Liebe Grüsse an dich,
    Bea

  • Antworten Pablo 13. April 2010 at 20:56

    Ist auch genau dein Buch, schön dick und blutig, so hats die Caro gern.

  • Antworten Kathrin 1. Mai 2010 at 11:39

    Ich überlege schon sooo lange ob ich es bestellen soll oder nicht. Das ist schon ein dicker Brocken. Allerdings hört man ja nur gutes von diesem Buch. Habe ja demnächst 3 Wochen Urlaub vielleicht bestelle ich es mir doch mal.

  • Schreibe eine Antwort