Essen & Trinken

Möhren-Süsskartoffel-Suppe

Gestern habe ich mal wieder gekocht. Da komme ich leider nur selten zu, denn normalerweise kocht die Kantine für mich. Dafür habe ich ein neues Rezept ausprobiert, dass für mich eine Premiere im doppelten Sinn war:

  1. Habe ich zum ersten Mal ein Rezept aus einer Fitness-Zeitschrift nachgekocht, dass wirklich lecker ist.
  2. Habe ich zum ersten Mal Süsskartoffeln zubereitet und gegessen.

Die Suppe war nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr einfach zuzubereiten. Und deshalb möchte ich euch das Rezept auch nicht vorenthalten:

Möhren-Süsskartoffel-Suppe

Für 4 Personen werden benötigt:

  • 600 g Möhren
  • 500 g Süsskartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Butter
  • ein Becher Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • Petersilie oder Schnittlauch

Das Originalrezept sieht zudem noch RInderhack zum draufstreuen vor – ich fand die Suppe aber ohne besser.

Die Möhren und Süsskartoffeln waschen, schälen und in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Die Möhren und Süsskartoffeln zugeben und auch kurz andünsten. Alles mit der Brühe ablöschen, aufkochen lassen und 15 Minuten kochen. Anschließend die Suppe pürieren und die Crème fraîche zugeben. Die Suppe abschmecken und mit den Kräutern garnieren.

Wirklich bestechend simpel, oder? Das Rezept (und noch einige weitere, ebenfalls sehr delikat klingende) findet sich übrigens in der aktuellen LOOX 03/2013.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

3 Comments

  • Antworten Pablo 5. März 2013 at 20:31

    Sieht sehr lecker aus. Sollte ich vielleicht auch mal machen, habe schon länger lust darauf mal wieder eine neue Suppe zu versuchen.

  • Antworten abraxandria 6. März 2013 at 15:07

    hey, das klingt lecker!
    ich mag süßkartoffeln sehr gerne. ich hab so eine süßkartoffel-möhren-suppe auch schon mal mit ingwer gekocht, auch sehr zu empfehlen. das passt gut zu der süße.

  • Antworten Alexandria 24. Mai 2013 at 08:51

    Die gibt es auch im Feinkostregal bei REWE für knapp 4 Euro. Nicht ganz günstig und nicht so lecker wie selbst gemacht, aber immer noch sehr passabel für ein gesundes Essen.

  • Schreibe eine Antwort