Malen & Zeichnen

Inktober 2017 – Tage 11 bis 20

Mein zweiter Inktober-Rückblick hat sich etwas verzögert. Am Wochenende haben wir den Geburtstag vom Lieblingsmann gefeiert,  so dass ich erst heute zum Scannen der Bilder gekommen bin. Aber hier sind sie, meine Bilder 11 – 20 für den Inktober 2017:

Partyblume

Laute Musik schallt durch den Garten, denn die Sonne scheint und die Partyblumen haben ihre Partybrillen ausgepackt. Keine Ahnung, warum ich bei der Blume + Brille Kombi an eine wilde Feier denken musste, aber die Blume macht mir gute Laune!

An apple a day…

… keeps the monster away? Oder wie war das doch gleich? Das Symbol mit dem Schattenmonster habe ich jedenfalls sehr gerne gezeichnet.

RabenTV

Ich hatte direkt die Assoziation an einen Horrorfilm. Quasi die Mischung aus „The Ring“ und „Die Vögel“ von Hitchcock. Dafür sieht der Rabe dann aber doch zu freundlich aus. Diese Zeichnung ist eine meiner liebsten des zweiten Oktoberdrittels.

Krakenquelle

Auch hier hätte eine Zeichnung mit gigantischen Schrecken a la Lovecraft gepasst, niedlich liegt mir aber scheinbar mehr als schaurig. Darum ein verspielter Kraken im Springbrunnen.

Wolkenschaf

Es geht noch niedlicher! Ein Wolkenschaf, das ist ja fast schon kitschig.

Klingelstreich?

Vorbei mit niedlich. Wenn Geister anrufen, ist das natürlich Schrecken pur.
Leider habe ich das Gefühl, dass die Spitze des Brushpens langsam etwas ausfranst. Die Kanten sind nicht mehr so schön knackig…

Verrückter Uhrmacher

Diese Zeichnung gefällt mir überhaupt nicht. Kommt auch mal vor… Bei der Würfelkombi aus Wut und Zahnrädern schwebte mir ein Uhrmacher vor, dem ein kleines Zahnrad fehlt und darum vor Wut alle Teile durch seine Werkstatt schmeißt. Bärte zeichen muss ich definitiv nochmal üben…

Trink mich!

Der Würfelwurf hat in meinen Augen nach einer Alice im Wunderland Hommage gerufen! Ich habe meine eigene Hand als Referenz genutzt und bin zufrieden, Hände zeichnen ist nicht meine Stärke.

Zombiemuräne

Ein weiteres Lieblingsbild! Ich finde Muränen so schon gruselig, da lag es nahe für meine Zombie-Fisch Zeichnung genau diese Art auszuwählen…

Mondsprengung

Das letzte Bild zeigt die Mondsprengung. Oder jedenfalls den Versuch. Ich bin mir sicher, für ein solches Unterfangen wäre etwas mehr Sprengstoff notwendig…

Fazit nach 20 Tagen

Die ersten Tage liefen ganz gut, danach bin ich etwas in Verzug geraten. Das Schwierige ist wirklich, den Faden nicht zu verlieren wenn es mal zwei, drei Tage nicht klappt zu Zeichnen. Ich konnte wieder aufholen und hatte am Freitag die 20 Bilder fertig, das macht mich ehrlich stolz. Ich habe nicht aufgegeben, obwohl ich ehrlich gesagt kurz darüber nachgedacht habe. Auf geht’s zum Endspurt!

Vorheriger Beitrag

3 Comments

  • Antworten Sari 23. Oktober 2017 at 08:30

    Also mein Favorit ist ja das Schaf. Sehr genial :)

  • Antworten Tabea 3. November 2017 at 17:36

    Wow, du kannst wirklich toll zeichnen – oder ist das Malen? ;)
    Ich bin jedenfalls beeindruckt und auf den letzten Teil gespannt.

    Liebe Grüße

  • Antworten Babsi 18. November 2017 at 07:52

    Hallöchen,
    Ich finde deinen Blog richtig toll und informativ, du schreibst wirklich sehr gute Texte.  Ist immer angenehm, im Reader über einen deiner Blogbeiträge zu stolpern, daher fliegt dir nun der Blogger Recognition Award vor die Tür. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst!
    Meinen Beitrag dazu findest du hier: https://baenderkiste.wordpress.com/2017/11/13/blogger-rocognition-award/
    Liebe Grüße Babsi

  • Schreibe eine Antwort