Rennmäuse

Ist die nicht süß?

Nachdem ich die Vergesellschaftung von Wilma mit Brownie leider abbrechen musste, war Brownie die letzten drei Wochen alleine. Wilma habe ich zur Nagernothilfe zurück gebracht, schweren Herzens. Aber so findet sie hoffentlich bald ein neues, liebevolles Zuhause und eine liebe Mäusepartnerin.

Damit auch Brownie nicht mehr länger einsam sein muss, sitzt sie seit gestern wieder am Trenngitter. Auf der anderen Seite lebt die sandfarbene Maus, die ihr oben sehen könnt. Sie ist jetzt 9 Wochen alt, in dem Alter sollte eine Vergesellschaftung zwischen den beiden hoffentlich relativ unkompliziert möglich sein. Daumen drücken dürft ihr natürlich trotzdem ;)

Heute Abend werden die beiden Mäuse dann zum ersten Mal die Seiten wechseln. Wenn alles gut geht, kann Brownie vielleicht schon am nächsten Wochenende wieder kuscheln. Denn: Keine Maus schläft gern alleine!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

6 Comments

  • Antworten Chiyoko 10. April 2011 at 18:55

    Awwwwwww, sind die niedlich. Erinnern mich so sehr an unsere Klassenmäuse :( Ich drücke dir gaaanz ganz doll die Daumen :)

  • Antworten Ivi 10. April 2011 at 20:02

    *daumendrück. sie sieht wirklich niedlich aus

  • Antworten verhexteswesen 10. April 2011 at 21:02

    Ach, die ist ja wirklich richtig süß :-)
    *daumen drück*

  • Antworten July 11. April 2011 at 10:20

    Ich drück dir die Daumen das es klappt ;)

  • Antworten Kathrin 11. April 2011 at 21:46

    Ohhh die ist wirklich richtig süß. Da hoffe ich doch mal das die beiden zusammen finden und wir bald ein Foto von beiden (zusammen) sehen :-D

  • Antworten Gesine 15. April 2011 at 20:18

    Und, hat sich die Maus schon gut eingelebt? Hast du dir schon Gedanken über einen Namen gemacht? Josi und ich finden, dass sie aussieht wie eine „Frida“

  • Schreibe eine Antwort