Rennmäuse

Probleme mit den Mäusen

Seit knapp drei Wochen lebt die schwarze Maus Wilma nun bei mir. Nach einer Woche am Trenngitter habe ich die Mäuse vor zwei Wochen zusammen gelassen. Für etwa eine Minute. Denn obwohl vorher alles friedlich war, haben die beiden Süßen sich sofort ineinander verbissen. Ich hab Brownie und Wilma vorsichtig getrennt, zum Glück hatte ich dicke Gartenhandschuhe an. Aber kurz darauf hat es schon wieder heftig gekracht. Wilma hat sich so sehr in Brownie verbissen, dass diese an der Kehle blutete. Die Wunde war zum Glück nicht tief und ist mittlerweile wieder vollständig verheilt.

Seitdem sitzen die beiden am Trenngitter, ich habe sie weiter regelmäßig getauscht und werde es Anfang nächster Woche noch einmal versuchen. Wenn sie sich dann immer noch so heftig angehen, haben die beiden wohl leider keine Chance. Manchmal können sich Rennmäuse einfach nicht riechen. Das würde bedeuten, dass ich Wilma wieder abgeben muss. Ich habe die Maus schon sehr in mein Herz geschlossen, aber Platz für ein zweites Aquarium habe ich leider nicht.

Also. drückt den beiden und mir die Daumen, dass es doch noch was wird mit der Vergesellschaftung!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

2 Comments

  • Antworten Gesine 8. März 2011 at 15:53

    Das Foto sieht echt lustig aus^^ Hast du die beiden nochmal zusammengelassen?

    • Antworten Caromite 8. März 2011 at 16:00

      @Gesine: Ja, die Kleine ist wirklich süß :) Ich werde sie nachher nochmal zusammen lassen, nach über zwei Wochen Trennung wird sich dann zeigen, ob das noch was wird.

    Schreibe eine Antwort