Kurz vor knapp zeige ich euch heute meinen Kalender für 2015 (der mich schon seit einem Monat begleitet). Lange habe ich die Filofax-Kalender nur  beäugt, aber jetzt bin ich schwach geworden. Die Möglichkeit, den Kalenderaufbau komplett flexibel gestalten zu können, hat mich dann doch zum Kauf verleitet.

Ich habe einen Domino A5 in rot. Der Kalender ist riesig – das sollte er auch. Denn ich nehme meinen Kalender sowieso nicht mit – bei der Arbeit plane ich alles in Outlook und die meisten Termine für meine Freizeit trage ich zuhause in den Kalender ein. Den Filofax an sich finde ich klasse – genauso habe ich mir das vorgestellt. Nur mit den Kalendereinlagen konnte ich mich nicht anfreunden. Zu dünnes Papier, vertikales Layout und zu … streng. Außerdem BRAUCHE ich Karo-Papier. Im Internet gibt es zwar Trillionen an Alternativen – aber auch da war nicht das passende dabei. Also habe ich mich hingesetzt und etwas eigenes entworfen.

Seite im Filofax mit Wochentagen

Falls dir mein Layout gefällt, habe ich es für dich als Download im PDF-Format vorbereitet. Nehm mein Filofax Freebie gerne mit! Ich habe das ganze so angeordnet, dass du das ganze nur doppelseitig auf eine DIN A4 Seite drucken musst. Für einen A5 Filofax einfach einmal durchschneiden – fertig!
Für ein Kalender-Heftchen (ohne Filofax) kannst du auch mehrere Blätter hintereinander legen und einmal in der Mitte knicken.
So oder so: Oben auf der Seite wird die jeweilige Kalenderwoche und der Monat eingetragen, neben die Wochentage kann das entsprechende Datum gestempelt oder geschrieben werden.

Die Vorlage darfst du für den privaten Gebrauch verwenden. Gerne darfst du auf diesen Beitrag verlinken – bitte nicht direkt auf die Datei.

Mit diesem kleinen Geschenk verabschiede ich mich für dieses Jahr – ich wünsche allen meinen Lesern einen guten Rutsch!

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert